Die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen fordert das Bezirksamt auf, sich bei den zuständigen Stellen dafür einzusetzen, durch eine kurzfristig Änderung der Ampelphasen an der Autobahnauffahrt in der Holzhauser Straße in Richtung Berliner Straße die Verkehrssicherheit zu erhöhen.

An dieser Stelle wurde Ende Januar eine 79-jährige Radfahrerin von einem abbiegenden Lastwagen angefahren und tödlich verletzt. Ein Sattelzug war in der Holzhauser Straße Richtung Berliner Straße unterwegs und bog rechts in die Auffahrt der Autobahn A 111 ab. Dabei fuhr er die Seniorin an, die in derselben Richtung, bei grüner Ampelschaltung, auf dem Radweg unterwegs war. Aus diesem Grund fordert die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen eine veränderte Ampelschaltung.

„Die Verkehrssicherheit muss für alle Verkehrsteilnehmer gewährleistet sein! Um weitere Unfälle – insbesondere von Fahrradfahrer*innen – zu vermeiden, müssen Gefahrenstellen, wie die an der Holzhauser Straße, entschärft werden“, so Jens Augner, verkehrspolitischer Sprecher von Bündnis 90/Die Grünen in Reinickendorf.

Milena von Pressentin

Presse- und Öffentlichkeitssprecherin

BVV-Fraktion Reinickendorf

Bündnis 90/Die Grünen /E-Mail: milena_v_p@yahoo.de