Sachverhalt:

  1. Gab es (Soziale Wohnhilfe/Jobcenter) eine Zunahme von Anträgen auf Energie- und/oder Mietschuldenübernahmen seit Beginn der Pandemie? Wir bitten um Aufschlüsselung nach Monaten ab Januar 2020?
  1. Wie viele Zwangsräumungen gab es in 2020 und wie hat sich diese Zahl im Vergleich zu 2018 und 2019 verändert? Wie viele Familien mit Kindern waren betroffen?
  1. Welche Unterstützungs- und Beratungsangebote im Falle von Energie- und Mietschulden sowie drohendem Verlust des Wohnraums stellt der Bezirk Reinickendorf zur Verfügung und wie erfahren die Betroffenen davon?
  1. Wie gestaltet sich der Klient*innen-Kontakt im Sozial- und im Jugendamt? Werden Hausbesuche gemacht? Oder sind diese ausgesetzt? Wie ist die Erreichbarkeit der Sozialarbeiter*innen in den genannten Ämtern?
  1. Wie gestaltet sich diese Praxis vor allem auch bezogen auf Hausbesuche beim Sozialpsychiatrischen Dienst? Gibt es eine signifikante Zunahme von Selbst- und Fremdgefährdungslagen?
  1. Wie hat sich die Belegung der Obdachlosenunterkünfte in 2020/21 im Vergleich zu den beiden Vorjahren entwickelt?
  1. Welche Veränderung gab es in der Inanspruchnahme psychologischer oder psychiatrischer Angebote wie Psychiatrien oder Krisendienste?
  1. Wie hat sich die Inanspruchnahme von Hilfsangeboten und Betreuungsdienste für alleinstehende betreuungsbedürftige Senioren oder Demenzkranke entwickelt und gibt es Unterschiede in der Corona-Teststrategie bzw. -verordnung im Vergleich zu Pflegediensten?
     
  2. Wie hat sich der psychologische Betreuungsbedarf von Schüler*nnen in der Corona-Zeit entwickelt und gibt es ausreichend Plätze für Krisenprävention?
     
  3. Welche Rückmeldung gibt es aus den Schulen bzgl. Lernschwierigkeiten von Schüler*innen während des Homeschooling und welche Hilfsangebote existieren?