2018 hatte die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen eine bezirkliche Beteiligung Reinickendorfs an der „fLotte kommunal“ gefordert, einem kostenfreien Lastenfahrrad-Verleih-Projekt des Allgemeinen Deutschen Fahrrad Clubs (ADFC) Berlin. Das Projekt soll einen Beitrag für nicht-motorisierte Mobilität und zum Erreichen der Berliner Klimaschutzziele leisten, denn jede Autofahrt weniger bedeutet weniger Lärm, weniger Staus, weniger schmutzige Luft und mehr Lebensqualität im Bezirk. Jetzt wurde dem Antrag in der vergangenen Bezirksverordnetenversammlung zugestimmt.

Das Projekt „fLotte kommunal“ sieht vor, dass in bezirklichen Einrichtungen Lastenfahrräder kostenfrei ausgeliehen werden können. Es wird aus den Mitteln des Berliner „Energie- und Klimaschutzprogramms 2030“ der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz finanziert. Der ADFC betreibt im Auftrag der Bezirksämter den Ausleihprozess, betreut die Verleihstationen und koordiniert die Wartung der Fahrräder. Die Bezirke Lichtenberg und Spandau nehmen bereits teil an diesem Projekt.

In den beratenden Ausschüssen stieß der Antrag auf gegensätzliche Meinungen. Nachdem er durch eine Mehrheit von CDU und AfD  im Verkehrsausschuss, sowie im Ausschuss für Kultur, Denkmäler und Weiterbildung abgelehnt wurde, kam es zu einer großen Zustimmung für den Antrag seitens aller Fraktionen gegen die Stimmen der AfD Fraktion im Hauptausschuss, welcher auch federführend für diesen Antrag war. In der vergangenen BVV wurde dem Antrag nun endgültig zugestimmt. Es bleibt jedoch noch zu klären, an welchen Standorten die Ausleihe der Räder stattfinden kann.

Jens Augner, verkehrspolitischer Sprecher von Bündnis 90/Die Grünen, ist erfreut über die breite Zustimmung für den Antrag: „Reinickendorf muss den Radverkehr und generell den Mobilitätswandel fördern! So ein innovatives und niedrigschwelliges Projekt wie die „fLotte kommunal“ ist ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung. So können Reinickendorfer Bürger*innen Lastenfahrräder einfach und günstig nutzen und erproben. Reinickendorf darf nicht weiter Schlusslicht beim Mobilitätswandel bleiben!“, so Augner.

 

Milena von Pressentin

Presse- und Öffentlichkeitssprecherin

BVV-Fraktion Reinickendorf

Bündnis 90/Die Grünen