Dem Bezirksamt wird empfohlen, sich bei den zuständigen Stellen mit Nachdruck dafür einzusetzen, dass die Anlage eines beidseitigen Fahrradschutzstreifens an der Ollenhauer Straße auf der gesamten Länge vom Kurt-Schumacher Platz bis zum U+S-Bhf Karl-Bonhoeffer-Nervenklinik so zeitnah wie möglich umgesetzt wird.

Torsten Hauschild, Tobias Endrikat und die übrigen Mitglieder der Fraktion 23.05.2016

Begründung:
Die Ollenhauer Straße ist eine der Hauptverkehrsadern in Reinickendorf, dessenWichtigkeit auch für den Radverkehr durch das ADFC-Radverkehrskonzept aus dem Jahr 2013 nochmals untermalt wurde, leider für Radfahrerinnen und Radfahrer allerdings ein erhebliches Sicherheitsrisiko darstellt. Die Anlage der besagten Fahrradschutzstreifen ist daher dringlich.