Große Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen und der CDU-Fraktion:1. Wie bewertet das Bezirksamt, den neuesten Berliner Gesundheitsbericht
2010/2011 und die damit verbundenen berlinweiten Vergleiche innerhalb der
einzelnen Zellen, insbesondere in Reinickendorf-Ost, bei folgenden
Krankheiten:
– Adipositas,
– psychische und Verhaltensstörungen durch Tabak,
– Morbiditätsraten aufgrund von Depressionen sowie phobische und
andere Angststörungen
– sowie Diagnosen, die sich ausschließlich auf Frauen beziehen?
2. Sieht das Bezirksamt einen Zusammenhang zwischen der
Gesundheitssituation und dem sozialen Standard der Bevölkerung
insbesondere in Reinickendorf Ost?
3. Leitet das Bezirksamt hieraus einen Handlungsbedarf ab und wenn ja,
welchen?
4. Wie bewertet das Bezirksamt den hohen Grad von 39 Prozent an Menschen
mit Übergewicht im Bezirk?
5. Ist das Bezirksamt bereit, sich des Themas Brustkrebs anzunehmen,
nachdem der „Gesundheitsbericht“ ausweist, dass es ein gehäuftes Risiko in
den Ortsteilen Reinickendorf Ost und Waidmannslust gibt und in den
Vorjahren immer argumentiert worden ist, über die räumliche Verteilung
dieses Risikos lägen keine Erkenntnisse.