Vergangenen Mittwoch hat die Bezirksverordnetenversammlung der Empfehlung zugestimmt, den Sozialdienst im Humboldt-Klinikum zukünftig mit Mobiltelefonen auszustatten. Beantragt hat dies die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen im November des vergangenen Jahres. „Dem Sozialdienst obliegt eine zentrale Aufgabe für den Krankenhausbetrieb, besonders für das Entlassungsmanagement. Bislang läuft einiges an Kommunikation über Anrufbeantworter an zentralen Bürostellen im Haus. Die Mobiltelefone für den Sozialdienst können Rücksprachen, z.B. mit der Ärzteschaft, erleichtern. Das spart Zeit und vor allem Aufwand!“, so Elke Klünder, sozial- und gesundheitspolitische Sprecherin von Bündnis 90/Die Grünen in Reinickendorf.

Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen freut sich über die breite Zustimmung zu ihrem Antrag! „Wir müssen uns auch um Arbeitsbedingungen in Krankenhäusern kümmern, um Patient*innen wieder stärker in den Vordergrund zu rücken. Es kann nicht sein, dass durch aufwendige Kommunikation die Zeit für die eigentliche Arbeit verkürzt wird, deshalb freut es mich, dass dieser Antrag fraktionsübergreifend Zuspruch gefunden hat. Das ist ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung!“, so Klünder.

Milena von Pressentin
Presse- und Öffentlichkeitssprecherin
BVV-Fraktion Reinickendorf
Bündnis 90/Die Grünen /E-Mail: milena_v_p@yahoo.de