Die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen freut es, dass es mit dem Bau des ersten Reinickendorfer Hospizes vorangeht. Vergangene Woche hatte der Bezirk zur Grundsteinlegung, sowie zum Richtfest des Caritas-Hospizes geladen. „Wir hatten den Bau eines Hospizes in Reinickendorf in der vergangenen Wahlperiode in der BVV angeregt. Das Anliegen wurde fraktionsübergreifend unterstützt. Als gesundheits- und sozialpolitische Sprecherin habe ich mich insbesondere für dieses Projekt eingesetzt und  freue mich deswegen besonders, dass es jetzt Form annimmt!“, so Elke Klünder, Bezirksverordnete von Bündnis 90/Die Grünen in Reinickendorf.

Für Menschen mit unheilbaren und fortgeschrittenen Erkrankungen sind Hospize Orte, an denen das Abschiednehmen begleitet wird. Es sind Orte, die es uns ermöglichen, den letzten Weg in unseren Leben, geborgen und in Würde zu gehen. „Dass es jetzt bald ein Hospiz in Reinickendorf gibt ist ein starkes Zeichen für erfolgreiche grüne Sozial- und Gesundheitspolitik im Bezirk! Auch Reinickendorf bekommt endlich einen angemessenen Ort, an dem unheilbar Kranke und deren Angehörige, in ihrer letzten Lebensphase unter professioneller Pflege und Fürsorge Abschied nehmen können!“, so Klünder.

Milena von Pressentin

Presse- und Öffentlichkeitssprecherin

BVV-Fraktion Reinickendorf

Bündnis 90/Die Grünen