Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen hat das Bezirksamt ersucht, das berlinweite Vorhaben, Menschen die von Obdachlosigkeit betroffen sind einmalig zu zählen, aktiv durch entsprechende Öffentlichkeitsarbeit zu unterstützen. „Um das Hilfs- und Beratungsangebot für Menschen die von Obdachlosigkeit betroffen sind zu verbessern und auszuweiten, brauchen wir zu allererst aktuelle Zahlen für unseren Bezirk, und müssen mit den Menschen, die betroffen sind in Kontakt treten. Auch unser Bezirk sollte sich deshalb aktiv an dem Senatsvorhaben beteiligen“, so Elke Klünder, gesundheits- und sozialpolitische Sprecherin für Bündnis 90/Die Grünen. Bei den anderen Fraktionen der Bezirksverordnetenversammlung stieß dieses Vorhaben auf breite Zustimmung. Das Anliegen soll jetzt in der kommenden BVV am 13. November mit einer Beschlussempfehlung abgestimmt werden.

In Anlehnung an das berlinweite Vorhaben „Nacht der Solidarität“, der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales, setzt sich die grüne Fraktion mit ihrem Ersuchen dafür ein, dass zukünftig auch obdachlose Menschen, die vom bestehenden Hilfesystem bisher ungenügend erreicht werden, in Hilfesystemen aufgenommen werden können. Vorgesehen ist eine einmalige Zählung von obdachlosen Menschen durch freiwilligen Teams aus drei bis fünf Personen, die einen festgelegten Bereich ablaufen. Berlinweit sollen etwa 500 Teams in Aktion sein. Die dort angetroffenen obdachlosen Menschen werden zu einigen Themen kurz befragt und zahlenmäßig erfasst. Auf Grundlage der Ergebnisse aus dieser Nacht wird Berlin seine Hilfs- und Beratungsangebote ausweiten und spezialisieren. So wird diese Obdachlosenzählung zu einer Nacht der Solidarität. Diese findet vom 29. auf den 30. Januar 2020 statt.

„Unsere Fraktion ist sehr erfreut über den breiten Zuspruch aus den anderen Fraktionen. Die Nacht der Solidarität ist wichtig für unseren Bezirk, denn wir müssen wissen, wo wir unsere Hilfesysteme ausweiten müssen oder anpassen müssen damit wir die Menschen erreichen“, so Klünder.

 

Milena von Pressentin

Presse- und Öffentlichkeitssprecherin

BVV-Fraktion Reinickendorf

Bündnis 90/Die Grünen