Die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen fordert, im Jahr 2017 ein Familienbüro in Reinickendorf zu eröffnen.
Das Reinickendorfer Familienbüro soll künftig alle Leistungen der Bezirksverwaltung an einem Ort zusammenfassen, die für Eltern relevant sind.
Ein erstes Prüfersuchen in der letzten Legislatur blieb ohne Ergebnisse, deshalb sollte das Bezirksamt nun zügig tätig werden!
Bezirke wie Steglitz-Zehlendorf und das Familien-Service-Büro in Friedrichshain-Kreuzberg machen es uns vor: Familienfreundliche Öffnungszeiten und entsprechend qualifiziertes Personal im Bezirksamt können dazu beitragen, dass Eltern direkt wichtige Informationen und notwendige Unterstützung erhalten.
Von der Ausstellung der Meldebescheinigung bis zu Informationen über Kindertagesbetreuung und Hilfsangeboten für Familien sollte das künftige Familienbüro ein adäquates Angebot für Eltern des Bezirks bieten.

„Auch der Bezirk Reinickendorf sollte sich am Bemühen beteiligen und dazu beitragen, Berlin zu einer familienfreundlichen Metropole weiterzuentwickeln. Dies ist nur erster Schritt unserer Fraktion, um Reinickendorf zu einem wirklich familienfreundlichen Bezirk zu machen und weitere werden folgen “

sagt Jutta Helm, stellvertretende Fraktionsvorsitzende.

Bündnis 90/Die Grünen setzen sich dafür ein, dass das Bezirksamt Reinickendorf ein attraktives und adäquates öffentliches Angebot ausbaut und die Leistungsfähigkeit der Verwaltung erweitert.

 

Weitere Initiativen von Bündnis90/Die Grünen in der Dezember Bezirksverordnetenversammlung

Bündnis 90/Die Grünen fordert vom Bezirksamt:

  • Kürzungen im Sachmittelbereich für Aufgaben der Schulen im Ganztag zurückzunehmen und dem tatsächlichen Bedarf anzupassen
  • im Interesse der Anwohner in der Markstraße auch an Wochenenden und Feiertagen,
    an denen Trödelmärkte stattfinden, die Nachtruhe durchzusetzen

Bündnis 90/Die Grünen empfiehlt dem Bezirksamt:

  • sich bei den Berliner Bäder Betrieben und anderen Schwimmbadbetreibern im Bezirk dafür einzusetzen,
    dass auch separate Unisex-Duschräume/Toiletten und Umkleidekabinen ausgewiesen werden
  • aus Gründen des Tierschutzes und im Sinne einer artgerechten Haltung
    keinem Zirkus mit Wildtieren eine Genehmigung zum Aufbau gewährt werden soll

Hinrich Westerkamp
Fraktionsvorsitzender
BVV-Fraktion Reinickendorf
Bündnis 90 / Die Grünen
t.: ++49 30/ 0176 44 555 800
E-Mail: hinrich_westerkamp@hotmail.com