Große Anfrage der Fraktion
Bündnis 90/Die Grünen Reinickendorf und der CDU-Fraktion: 1. Wie bewertet das Bezirksamt die Lebenssituation von Menschen mit
Migrationshintergrund in den einzelnen Ortsteilen?
2. Wie bewertet das Bezirksamt die schulische Versorgung von Kindern mit
Migrationshintergrund, und hält es an einzelnen Schulen und/oder in deren
Umfeld zusätzliche Unterstützung für notwendig?
3. Geht das Bezirksamt davon aus, dass der Bevölkerung mit
Migrationshintergrund die kulturellen Angebote des Bezirks (insbesondere
Heimatmuseum, Graphothek, VHS …) hinreichend bekannt sind?
4. Sieht das Bezirksamt Möglichkeiten, die Teilhabe von Menschen mit
Migrationshintergrund an kulturellen Angeboten zu steigern, und wenn ja, wie?
5. Wo sieht das Bezirksamt im Hinblick auf das Thema Integration den
dringendsten Handlungsbedarf?
6. Wann beabsichtigt das Bezirksamt, seine Zusage aus dem März 2010, im
Internet auf der Startseite einen Verweis auf die Angebote für Migrantinnen
und Migranten einzurichten, umzusetzen?