Große Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen und der CDU-Fraktion:
1. Nach welchen Maßgaben hat das Bezirksamt die Personalabbauraten für die einzelnen Abteilungen festgesetzt?
2. Wie wird die Umsetzung in Reinickendorf über den Planungszeitraum
aufgeteilt?
3. Sind diese Raten mit vorheriger Aufgabenkritik verbunden?
4. Wenn nein, wird nachträglich eine Aufgabenkritik erfolgen?
5. In welchen Bereichen ist durch natürliche Fluktuation und altersbedingtes Ausscheiden mit Personalengpässen zu rechnen?
6. Mit welchen Maßnahmen kann der Bezirk diesen absehbaren Engpässen begegnen?
7. Welche Aufgaben wird das BA künftig nicht mehr selbst erledigen können?
8. Ist mit der Schließung und/oder Übertragung von Einrichtungen zu rechnen?
9. Welche Spielräume erhält das BA vom Senat, wenn der Personalabbau
erfolgreich vollzogen wird?