Mit „Täuschung“, hatte das ATRIUM in Reinickendorf eine „Kunst Werkstatt Experiment“ Ausstellung zu Gast, kurz KWE. Die KWE-Werkstätten wurden von der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie unter der Leitung von Frau Claudia Güttner durchgeführt und waren Donnerstag und Freitag zu sehen.

Es war eine bunte Mischung aus Performance, Mode-Design, Comics, Malerei und sogar Holzmöbeln, die man zwei Tage im ATRIUM zu Gesicht bekommen hat. Die vielfältigen, teilweise witzig verspielten, kreativen und tiefgründigen Werke der jungen Künstler*innen machen deutlich, warum die Senatsverwaltung das ATRIUM als „Sammelpunkt für junge Kunstinteressierte“ bezeichnete, welcher unter den vielen inspirierenden Orten in Berlin „heraussteche“.

Wir finden das auch und setzen uns für die künstlerische Förderung von Kindern und Jugendlichen im Bezirk ein. Seit Jahren stehen wir an der Seite des ATRIUMs und unterstützen dessen künstlerische Arbeit. In diesem Rahmen traf sich unsere kulturpolitische Sprecherin Elke Klünder bereits mit dem kulturpolitischen Sprecher des Abgeordnetenhauses Daniel Wesener, um auch auf Landesebene auf die großartige Arbeit des ATRIUMs hinzuweisen und für dessen Sorgen und Nöten zu sensibilisieren.

 

bild_KUNSTBILD_KUNST3BILD_KUNST4KUNST_BILD