Berlin ist die grünste Metropole Europas. Um die vielen grünen Lebensräume in Reinickendorf für Mensch, Tier und Pflanzen zu erhalten und zu pflegen, setzt sich die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen für einen starken bezirklichen Umweltschutz ein! Die Pandemie hat den Wert des Stadtgrüns nochmals verdeutlicht. „Gerade in diesen Zeiten wird klar, dass unsere Städte gesundes Stadtgrün brauchen, für die Erholung der Bürger*innen, aber auch für den Klimaschutz!“, so Andreas Rietz, umweltpolitischer Sprecher der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen Reinickendorf.


Der vehemente Einsatz der bündnisgrünen Fraktion für den bezirklichen Umweltschutz zahlt sich aus! Um das Stadtklima zu verbessern und die Aufenthaltsqualität im Bezirk zu steigern, hat die Fraktion mehrere Anträge erfolgreich durch die beratenden Ausschüsse und die Bezirksverordnetenversammlung gebracht. Jetzt wird es durch das grüne Engagement bald Regenversickerungsflächen an Straßenrändern in Reinickendorf geben. Die Vorhaben sorgen dafür, dass bei Starkregen Wasser gespeichert und bei Hitzewellen unser Bezirk gekühlt werden kann Neben der allgemeinen Werbung für insektenfreundliche Bepflanzung im Rahmen der Grabpflege sollen auf bezirkseigenen Friedhöfen nicht genutzte Grabflächen zusätzlich insektenfreundlich bepflanzt werden. Zudem wurde der Antrag der Grünen, das Wildparken an dem angrenzenden Landschaftsschutzgebiet an der Kolonie Neuland 1 zukünftig zu verhindern, in der vergangenen BVV von allen Fraktionen unterstützt. Bisher wird an dieser Stelle immer tiefer ins Unterholz geparkt, sodass Sträucher und wertvoller Lebensraum für unterschiedliche Tier- und Insektenarten dauerhaft zerstört werden.


„Wir wollen die Grünflächen und insgesamt die Biodiversität und Artenvielfalt in unserem Bezirk fördern. Denn mehr Grün in der Stadt erfüllt vielfältige Aufgaben, sogenannte Ökosystemleistungen. Diese sind unter anderem ein verbessertes Mikroklima, Luftreinigung und durch die Schaffung von Lebensräumen eine Erhöhung der Biodiversität. Doch auch für die Menschen sind grüne Naherholungsgebiete wichtig für die psychische und körperliche Gesundheit. Die gestiegene Nachfrage nach grünen Refugien in der Corona-Krise zeigt es deutlich: Unser Stadtgrün ist systemrelevant. Ich freue mich, dass der stete Einsatz meiner Fraktion Früchte trägt. Auch Corona hält uns nicht ab, wir ruhen nicht und bleiben dran Reinickendorf als nachhaltigen und lebenswerten Bezirk zu gestalten!“, so Rietz.


Milena von Pressentin
Presse- und Öffentlichkeitssprecherin
BVV-Fraktion Reinickendorf
Bündnis 90/Die Grünen