Die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen freut sich darüber, dass die von den Grünen eingebrachte Initiative zur Entwicklung des Naturerlebnisraums Schönholz in der vergangenen BVV einstimmig beschlossen wurde!

In einem BVV-Antrag hatte die Fraktion vor etwas mehr als einem Jahr das Bezirksamt ersucht, die „Planung zur Entwicklung des Naturparks Schönholz auf dem Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs kurzfristig wieder aufzunehmen“. Tatsächlich liegen die Bemühungen der Fraktion um das Gelände des ehemaligen Güterbahnhofes noch viel weiter zurück: Denn bereits 2009 hatten die Grünen in Reinickendorf das Bezirksamt auf das schützenswerte Potential des Naturpark Areals in Schönholz aufmerksam gemacht! Aber jetzt wird ernst gemacht! „Dass der Stein jetzt endlich ins Rollen kommt, freut uns natürlich sehr! Auf dem ehemaligen Bahngelände Schönholz hat sich über die Jahre hinweg eine schützenswerte Natur entwickelt, an der auch die Reinickendorfer Bürger*innen teilhaben sollen. Dafür muss jetzt geplant und entwickelt werden!“, so Andreas Rietz, zuständig für Umwelt und Stadtplanung in der grünen BVV-Fraktion.

Bei der Planung des Naturerlebnisraumes Schönholz soll außerdem auch die Geschichte des Ortes, welcher entlang der alten Mauer verläuft, für Besucher*innen erlebbar gemacht werden. Angestrebt wird dazu eine Zusammenarbeit mit der Stiftung Berliner Mauer im Rahmen der weiteren Entwicklung des Mauergrünzugs.

 

Milena von Pressentin

Presse- und Öffentlichkeitssprecherin

BVV-Fraktion Reinickendorf

Bündnis 90/Die Grünen

E-Mail: milena_v_p@yahoo.de