Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen in Reinickendorf hat sich erfolgreich dafür eingesetzt, dass sich der Bezirk Reinickendorf aktiv um eine Erhöhung der Schutzplätze für von Gewalt betroffenen Frauen bemüht. „Opfer von partnerschaftlicher Gewalt sind zu über 80% Frauen. Frauen brauchen eine Infrastruktur, die sie in Krisensituationen auffangen kann. Hier gibt es enormen Handlungsbedarf im Bezirk!“, so Elke Klünder, sozial-, gesundheits- und kulturpolitische Sprecherin der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen in Reinickendorf.


In einem Antrag hatte sich die Fraktion an die Bezirksverordnetenversammlung gewandt, mit der Forderung die Istanbul-Konvention im Bezirk umzusetzen. Dieser Antrag wurde per Konsens verabschiedet.
Damit Frauen und Mädchen ein selbstbestimmtes Leben ohne Gewalt führen können wurde vor 10 Jahren die Istanbul-Konvention als völkerrechtlicher Vertrag ins Leben gerufen. Laut der Istanbul-Konvention würde Berlin 975 Schutzplätze für Frauen benötigen, die sofort jeder von Gewalt betroffenen Person zur Verfügung stehen müssen.
Berlin hat aktuell 390 Schutzplätze, Reinickendorf hat davon lediglich sechs Plätze!

Milena von Pressentin
Presse- und Öffentlichkeitssprecherin
Bündnis 90/Die Grünen
BVV-Fraktion Reinickendorf