Parkraumbewirtschaftung in Frohnau und Hermsdorf

Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen setzt sich seit Jahren dafür ein, dass neben Anwohnerparkplaketten zeitlich begrenzte Parkzonen in den Ortsteilzentren von Frohnau und Hermsdorf ausgewiesen werden. Nun hat die BVV Reinickendorf auf ihrer Sitzung am 10.7.24 die Einrichtung eines Parkraumbewirtschaftungskonzepts für die Ortsteile Frohnau und Hermsdorf gegen die Stimmen von Bündnis 90/Die Grünen abgelehnt.

Aufgrund einer Entscheidung des Berliner Verwaltungsgerichts aus dem Jahr 2023 hat das Bezirksamt Reinickendorf entschieden, die zuletzt in Frohnau bestehende Parkzone aufzugeben. Mit dem nun abgelehnten Antrag der Grünen (Drucksache – 1449/XXI) ist zu befürchten, dass Pendlerinnen auch zukünftig den Ortskern von Frohnau zuparken werden, und Autofahrten und Parken für Pendlerinnen mangels sinnvoller Parkraumbewirtschaftung weiterhin attraktiv bleiben.

Der Grüne Bezirksverordnete Andreas Rietz konstatiert: “Mit der Ablehnung unseres Antrags steht fest, dass der Parkdruck in den Ortskernen bestehen bleiben wird. Ein Parkraumbewirtschaftungskonzept hätte diesen Druck verringern können und mehr Übersichtlichkeit im relativen Verkehrs-Chaos dieser Ortszentren schaffen können. Gleichwohl wäre vernünftig, mit den angrenzenden Kommunen im Berliner Umland zielführend zusammenzuarbeiten, um den Mangel an Park- & Ride Möglichkeiten zu beheben.”

PM – Parkraumbewirtschaftung in Frohnau und Hermsdorf

Cookie Consent mit Real Cookie Banner