Ersuchen der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen für die 20. BVV am 09.05.2018

MUFs in Holzbauweise

 

Das Bezirksamt wird ersucht,

bei den Reinickendorfer Kleingartenvereinen dafür zu werben, ihre Anlagen zukünftig stärker für die Stadtöffentlichkeit zu öffnen, z.B. indem ausgewählte freiwerdende Parzellen im Sinne des Urban Gardening einer größeren Anzahl von Anwohner*innen (z.B. auch Schulen und Kitas) zur gärtnerischen Nutzung überlassen werden.

Hinrich Westerkamp, Andreas Rietz
und die übrigen Mitglieder der Fraktion
15.04.2018

 

Begründung:

 

Kleingartenanlagen haben wichtige soziale aber auch stadtklimatische Bedeutung. In einer immer stärker verdichteten Stadt und bei gleichzeitiger Klimaerwärmung wirken Grünanlagen z.B. den Hitzeeffekten entgegen. Gleichzeitig wächst der Druck weitere Wohnungsbauflächen auszuweisen. Kleingartenvereine sollten sich daher für neue Nutzungsarten stärker öffnen.