Sachverhalt:

Zeitgemäße Schulen sollen als öffentliche Bildungseinrichtungen gesellschaftlich wahrgenommen werden und einprägsame Orte im Quartier bilden. Mit vielfältigen außerschulischen Angeboten können sie zu einem Bildungs- und Familienzentrum für das gesamte Quartier werden und damit einen hohen Identifikationswert für die Bewohnerschaft darstellen.


Beschlussvorschlag:

Die Bezirksverordnetenversammlung wolle beschließen:

Das Bezirksamt wird ersucht, den geplanten Schulcampus durch Öffnung in das umgebende Schumacher-Quartier gemeinsam mit den zuständigen Stellen und in Abstimmung mit der BVV zu einem lebendigen und inspirierenden Bildungsort zu entwickeln. Damit nicht nur die Schulen von den großen Räumen profitieren, soll geprüft werden, wie durch multifunktional geplante Aula-, Mensa- und Bibliotheksgebäude dort auch Veranstaltungen für das gesamte Quartier veranstaltet und weitere Nutzungen außerhalb der Schulzeiten integriert werden können. Die schulischen Freiflächen sollen dabei mit den öffentlichen Stadträumen, z. B. durch Nutzung als Sport- und Spielflächen vernetzt werden.